Parcello – Denn auf die Uhrzeit kommt es an.

Mit dem kostenlosen Webdienst Parcello immer wissen wann die Post kommt

Berlin, 27.08.2012 – Endlich hat das ungeduldige Warten auf die Post ein Ende. Auf der Interseite www.parcello.org können Nutzer kostenfrei und unkompliziert erfahren, wann Ihre Post kommt – und das zeitgenau. Möglich macht die zuverlässige Paket-Vorhersage Parcello-Gründer Gerald Reimertz, der die Idee des crowdsourcing-basierten Webdienstes hatte. Die zeitliche Angabe ist dabei umso genauer, je mehr Nutzer angeben, wann sie ihr Paket erhalten haben.

Jeder kennt wohl das Problem: Sie erwarten dringend ein wichtiges Paket, aber es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als geduldig zu warten. Wenn es dann endlich kommt, sind Sie nicht zu Hause. Gerne wird das Paket dann beim Nachbarn abgegeben oder im ungünstigsten Fall geht es wieder zurück zur Post, wo es anschließend abgeholt werden muss – zur Verärgerung der meisten Paket-Empfänger. Die Lösung heißt Parcello. Mit Parcello können Nutzer künftig auf lästiges und unnötiges Warten verzichten und die wichtige Fracht persönlich entgegennehmen.

Im Gegensatz zum Tracking, bei dem die Zusteller lediglich einen Zustelltag angeben, gibt Parcello sogar eine Uhrzeit an, die auf der Basis vergangener Zustellungen berechnet wird. So kann das Zeitfenster, in dem das Paket voraussichtlich zugestellt wird, signifikant eingegrenzt werden. Online ist Parcello seit November 2011. Seitdem konnten über 80.000 Nutzer erfahren, an welchem Tag und um wie viel Uhr sie ihre Lieferung erhalten haben. Zudem haben bereits 5000 Nutzer angegeben, wann sie ihr Paket erhalten und konnten so ihren Beitrag dazu leisten, dass Parcello immer zuverlässigere Prognosen machen kann. Dass möglichst viele Nutzer angeben, wann sie ihr Paket entgegengenommen haben, ist dabei essenziell für Parcello – schließlich basiert der kostenlose Webdienst auf Crowdsourcing. Das heißt gleichzeitig, je mehr Nutzer auf www.parcello.org verraten, wann Sie ihr Paket von welchem Anbieter erhalten haben, desto genauer kann der Parcello-Algorithmus zukünftig vorhersagen, wann die Post kommt.

80 Prozent der Werbeeinnahmen für den Tierschutz
Das Prinzip dahinter ist ganz simpel: Einfach die eigene Adresse auf der Website angeben und im Handumdrehen verrät Parcello, wann die Post kommt. Finanziert wird Parcello derzeit über Werbeeinnahmen, von denen satte 80 Prozent an Tierschutzorganisationen gespendet werden. „Man kann schließlich nicht immer nur an sich selbst denken, sondern muss der Umwelt auch entsprechend etwas zurückgeben. Als großer Tierfreund war ich schnell überzeugt davon, dass mein Geld hier sinnvoll eingesetzt werden kann“, berichtet Parcello-Gründer Gerald Reimertz über sein Engagement für den Tierschutz.

Wie die Unternehmensberatung A.T. Kearney kürzlich in einer Studie herausfand, verschwimmen beim Paketversand auch zunehmend die Grenzen zwischen Standard- und Expressversand. So sind die Transitzeiten von Standard- und Express-Sendungen häufig sogar gleich, sodass der einzige Vorteil von Express-Sendungen genauere Lieferzeiten sind. Genau diesen Vorteil nivelliert Parcello jetzt, da es ebenfalls sehr genau über den Zustellungszeitpunkt informiert, darüber hinaus aber komplett kostenfrei ist. So hat der Versender des Pakets dank Parcello keine unnötigen Kosten und Sie wissen immer wann die Post kommt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.parcello.org.

  1. Das ist echt nützlich wenn man eine Uhrzeit zum Lieferdatum hat. Und das ein großteil der Einnahmen auch noch an den Tierschutz gespendet werden ist eine wirklich eine gute Sache.

  2. Hallo, ich finde das Prinzip sehr interessant. Arbeitet Paracello mit verschiedenen Unternehmen zusammen oder hauptsächlich mit DHL? Bei mir ist es nämlich so, dass ich zwar auch bei der Post meinen Päckchen ab und an nachlaufen muss, aber Hermes und Co bringen mich fast um den Verstand!

  3. Hi Kai!
    In welche Richtung hattest du gedacht was zu machen? Vllt kann ich dir meine Blog-Spenden WordPress Anpassung irgendwie zugänglich machen 🙂
    Zu deiner Frage. Prinzipiell ja, jedoch habe ich natürlich nur ein gewisses Budget, abhängig von den Werbeeinnahmen, zum Spenden zur Verfügung und bei zu vielen Kommentaren müsste ich z.B. auf 2 Cent pro Kommentar dann runter gehen 🙂
    Viele Grüße
    Gerald

  4. In meinem Job bin ich u.a. mit der Annahme der Post betraut. Die Lieferzeiten schwanken von Wochentag zu Wochentag – da können lässig 3 Stunden dazwischen liegen, je nachdem, wie herum die Route abgefahren wird.
    Inwiefern macht es dann Sinn, die Zeiten zu erfassen? Berücksichtigt Ihr Algorithmus die Wochentage?
    Wie werden die Zeitangaben kontrolliert, da kann doch jeder „irgendetwas“ eingeben?

  5. Hallo Petra,
    Vielen Dank für deine Nachricht. Du hast vollkommen Recht. Momentan wird der Wochentag noch nicht erhoben, aber intern schon zur Berechnung genutzt. Das bedeutet, das gerade die Grundsteine für eine Anpassung gelegt werden.
    Die Zeitangaben werden momentan nicht überprüft, da es mir zuerst darum ging meine These zu überprüfen, dass so ein Dienst gebraucht wird und auch funktionieren kann.
    Mit einem auf drei Stunden eingegrenzten Zeitfenster ist vielen Menschen auch schon geholfen, wenn das Zeitfenster sonst 12 Stunden beträgt.
    Hier wird die Zukunft zeigen, wie genau meine Vorhersage wird. 🙂
    Ich hoffe ich konnte alle deinen Fragen beantworten!
    Liebe Grüße und einen schönen Feierabend,
    Gerald

  6. Super, find ich sehr gut. So kann man auch rechtzeitig zu hause sein. Vielleicht schickt man sich ja jetzt wieder mehr post mit dem neuen Partner den man auf einer Singlebörse kennengelernt hat 🙂
    lg
    Linari =))

  7. Hi Tim,
    on bin ich mit Parcello seit November letzen Jahres. Aber mit Team und fleißig am wachsen erst seit kurzem! Vielleicht siehst du dann ja bald auch mal Werbung von uns 😉
    Schön das du den Weg trotzdem her gefunden hast.
    Chillige Grüße
    Gerald
    @Linari: Verstehe deinen Post nicht wirklich? 🙂 Kam es in der Vergangenheit zu einem Rückgang des Versands in der Single-Flirt Branche?

  8. Nette Geschäftsidee! Aber woher wollt ihr wissen, wann unser Briefträger mit dem Lesen unserer Post fertig ist?
    Es ist wird nämlich gemunkelt, dass das der Grund wäre, warum wir die Post immer kurz vor 16.00 Uhr erhalten 😉
    Sabienes

  9. Schön, dass ich hier gelandet bin. Ich verschicke öfter Pakete, die Dinge enthalten, die zeitig benötigt werden. Es ist immer blöd, wenn man auf genervte Anrufe sagen muss: Na ja, müsste eigentlich bald ankommen. So kann man sogar den genaueren Zeitrahmen angeben. Das kommt natürlich gut an.

  10. Also ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht erwartet hätte, dass es auf unserer Welt noch so gute Sachen gibt. Das man ca. 80% der eigenen Einnahmen spendet, genau so wie das von Parcello gemacht wird nennt sich sozialer Business, bei dem nur die Kosten bedeckt werden und der Rest in sozialen Projekten, die wiederum sustainable sind, investiert wird. Dies wird vor allem von NGOs gemacht. Ich mache ab sofort bei dem Projekt mit!

  11. Klasse Idee. Und vor allem, dass ihr 80% der Einnahmen spendet. Wie finanziert sich denn dieser Dienst? ich meine, dahinter steckt doch auch viel Arbeit oder wird das meiste durch die Community gemacht?
    Wie dem auch sei. Tolle idee und ich wünsche euch viel Erfolg damit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Eure Fragen – Unsere Antworten